Dance-Cover 2020

Das sind die Original-Lieder dieser Dance-Cover-Hits, die im Moment die deutschen Charts die stürmen, denn Coverversionen sind auch in 2020 immer noch im Trend.

Schon letztes Jahr waren eigene Dance-Stars mit Cover-Versionen international erfolgreich (siehe Trending: Dance-Cover-Hits aus den deutschen Charts) und so ist es wenig verwunderlich, dass man auch in 2020 wieder die verschiedensten Coverversionen zu hören bekommt, bei denen man sich fragt, woher man das Lied  bzw. die Originalversion kennt.

Das wohl gelungenste Cover des Jahres kommt wohl vom dem Produzenten-Duo twocolors, die sich den verliebten, romantischen Top-10-Song „Lovefool“ der Indie-Rock-Band The Cardigans geschnappt haben, den man noch aus dem 90er-Jahre-Film „Romeo & Julia“  oder von Karaoke-Veranstaltungen her kennt. Herausgekommen ist eine stimmige und sehr eingängige Dance-Nummer, die aktuell auch in den Streaming-Charts am Steigen ist:

Cover Original

Schon ganz oben angekommen in den Charts ist der Song „Some Say“ der schwedischen Newcomerin Nea, bei dem es sich um eine Cover-Version bzw. die Verwendung eines Samples des 90er-Kulthits „Blue (Da Be Dee)“ von Eiffel 65 handelt, dessen Melodie natürlich sofort wieder ins Ohr geht:

Cover Original

Gleich doppelt legt das deutsche Dance-Projekt VIZE nach, die letztes Jahr mit dem Dance-Cover „Glad you Came“ den großen Durchbruch schafften. So haben sie sich dieses Jahr zusammen mit Alle Farben & Graham Candy an den Indie-Party-Klassiker „Kids“ von MGMT gewagt wie auch an Dido‘s Klassiker „Thank You„, der schon Eminem in 2000 zu dem internationalen Nummer-1-Hit „Stan“ verholfen hat, in der er die tragische Geschichte eines Fans erzählt, der aus Verzweifelung sich mit dem Auto von einer Brücke stürzt. Während „Kids“ also voller Lebensfreude strotzt, bleibt „Thank you“ trotz der Dance-Beats recht düster.

Cover Original
Cover Original

Apropos Klassiker, da haben LUM!X, MOKAB & D.T.E sowie Gabry Ponte auch noch eins mitzureden, denn sie haben Iggy Pop‘s „The Passenger„, von denen vielen nur der eingängige „La La La Lalala“-Refrain bekannt sein könnte, in ein modernes, club-taugliches EDM-Cover verwandelt, das sich auf das Wesentliche konzentriert, nämlich das Feiern zu einer Melodie mit Ohrwurm-Potential.

Cover Original

Und wer kennt ihn nicht, den Herzschmerz-Song „How to Save A Life“ von The Fray, der schon in Kult-Serien wie „Scrubs“ oder „Grey’s Anatomy“ gelaufen ist. Gut möglich, dass der junge Stuttgarter Musikproduzent Alex Schulz  den Song schon seit damals nicht mehr aus dem Ohr bekam und sich deshalb nun der legendären Pop-Nummer angenommen hat, um ihn wieder als eingängigen, hoffnungsvollen Dance-Song „Save A Life“ wieder aufleben zu lassen.

Cover Original

Alle diese Cover-Hits könnt ihr natürlich neben weiteren bekannten Cover-Liedern wie „Ain’t That Just The Way“, „No Scrubs“ oder „Creep“  auch bei Spotify anhören in der „Best Dance Cover“-Playlist (Playlist-Link) von Musikfreitag:

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s