Neue Musik: Single & Instant-Grat Neuerscheinungen 10.1.2019

Einen guten Start ins neue Jahr feiern in der zweiten Musikwoche des Jahres bis zum 10. Januar 2020 sowohl internationale Musik-Stars, bekannte deutsche Künstler wie auch frische Newcomer mit diesen neuen Liedern.

Singles der Woche (International)

Neue Pop Musik 2020

Auf ein erfolgreiches Musikjahr freuen sich schon die beiden Rapper Future & Drake, für die es in den letzten Jahren wirklich gut lief und die mit „Life Is Good“ nun wieder einen internationalen Hip-Hop-Track am Start haben, der mit Sicherheit bei den Streaming-Diensten rauf und runter gespielt wird. Auf und ab in den Charts geht es hingegen für R&B-Star Alicia Keys, die nach erfolgreichen Singles wie „Fallin'“, „No One“ oder „Girl On Fire“ immer wieder Lieder veröffentlicht hat, die es nicht in die Charts geschafft haben. Mit ihrer neuen Single „Underdog“ hat sie jedoch wieder ein sehr eingängiges Lied für’s Radio am Start, so dass 2020 wieder ein gutes Jahr für Alicia Keys werden könnte. Einen ebenfalls sehr radiotauglichen Pop-Song hat wieder einmal der britische Sänger & Songwriter Tom Gregory mit seiner brandneuen Single „Fingertips“ veröffentlicht. Aus UK über die Niederlande bis nach Polen geht es mit der ansprechenden, fröhlichen Dance-Pop-Single „2 Hearts“ vom Produzenten-Duo Sigma, dem Deep-House-DJ Sam Feldt und Sängerin Gia Koka. Gute Laune verbreiten schließlich noch das israelische Pop-Duo Static & Ben El Tavori und Mr. Worldwide Pitbull auf ihrer gemeinsamen Urban-Single „Further Up (Na, Na, Na, Na, Na)“, mit der sie den 90er Klassiker „Here Comes the Hotstepper“ von Ini Kamoze wieder in die Clubs bringen.

Singles der Woche (Deutschland/Österreich/Schweiz)

Musik Deutschland 2020

Auf dem deutschen Musikmarkt wagt man sich in dieser Woche auch an Neuauflagen. So hat sich der deutsche Hit-Produzent Felix Jaehn noch einmal das letztjährige Poplied „Some Say“ der schwedischen Sängerin Nea geschnappt und das Lied ein zweites Mal durch den Mixer gedreht, denn schon Nea hatte sich  ihrerseits bei dem Megahit „Blue (Da Be Dee)“ von Eiffel65 für die Melodie des Liedes bedient. Zwar kein Cover, aber ein wenig erinnert die neue Dance-Single “ In Your Eyes“ vom deutschen Erfolgsproduzenten Robin Schulz trotzdem an den Sound des norwegischen DJs Alan Walker, was vielleicht an der Sängerin Alida liegen könnte, die nämlich auch aus Norwegen stammt. Französisches Flair bringt hingegen wieder die Youtuberin & Musik-Newcomerin PEACHY ins deutsche Radio mit ihrem neuen Song „Sans Souci“ und einer frischen Mischung aus R’n’B und Pop, die mit Dancehall-Elementen versehen ist. Die frisch produzierte Single „Ich frage mich“ des eingespielten Duos Philipp Dittberner & Marv wirft einen anderen Blick auf die Liebe zwischen zwei Menschen, die manchmal ganz schön verwirrend sein kann. In einem Dilemma befindet sich in dieser Woche im wahrsten Sinne des Wortes Deutschrapper Dardan, der nicht nur Nelly’s Klassiker „Dilemma“ gesamplet hat, sondern sich auf seiner nachdenklichen Rap-Ballade „6AM………“ musikalisch irgendwo zwischen Deutschrap & Deutschpop verloren hat.

Instant-Grats der Woche

Album Neuheiten 2020

Auch in 2020 setzt sich der Trend fort, dass Künstler mit ersten Instant-Grats ihre neuen Alben ankündigen. So stimmt die deutsche Sängerin & Songwriterin Clara Louise mit dem mit Kontrabass, Tamburin, Banjo und Geige stimmungsvoll inszenierten Folk-Song „Wann fängt dein Leben an?“ schon jetzt auf ihr neues Album „Verbunden“ ein, das allerdings erst am 25. September 2020 erscheinen wird. Für ein stimmungsvolles Jubiläum zu ihrem 20jährigen Band-Bestehen haben 2raumwohnung dieses Jahr ihr neues Album „20JAHRE 2RAUMWOHNUNG“ vorbereitet, das am 28. Februar neben bekannten Melodien wie „Ich Und Elaine“, „Bei Dir Bin Ich Schön“ oder „36 Grad“ auch neue Elektro-Pop-Lieder wie das nun veröffentlichte „Das ist nicht das Ende Baby“ aufbietet. Einerseits zwar sehr melodiöse Klänge, andererseits aber voller Energie steckende Rock-Power gibt wieder einmal die deutsche Melodic-Death-Metal-Band Heaven Shall Burn zum Besten, die mit dem treibenden Metal-Song „Protector“ und dem stimmungsvollen, ruhigeren Instant-Grat „Weakness Leaving My Heart“ einen doppelten Einblick in ihr neues Doppel-Album „Of Truth And Sacrifice“ gewähren, das am 20. März 2020 erscheinen wird. Einen zwar rockigen, aber zugleich auch sehr orchestralen und rohen Indie-Sound wird man ab dem 24. April 2020 wieder von der amerikanischen Indie-Rock Band Other Lives zu hören bekommen, die daraus schon jetzt den ersten atmosphärischen Song „Lost Day“ als Instant-Grat präsentiert haben. Und zu guter Letzt gibt es noch „Good News“ für die Fans des im letzten Jahr verstorbenen US-Rappers Mac Miller, denn dessen Familie hat nun überraschend mit dem gefühlvollen Instant-Grat die Veröffentlichung seines sechsten und finalen Studioalbums „Circles“ schon für nächste Woche, den 17. Januar 2020, angekündigt.

Neben den hier vorgestellten Liedern sind in der aktuellen Musikwoche noch einige weitere hörenswerte neue Singles & Instant-Grats veröffentlicht wurden, die man sich entweder mit der Musikfreitag-Playlist bei Spotify anhören (Playlist-Link) oder hier nachlesen kann:

 Künstler Lied
 070 Shake Guilty Conscience 
 13 Crowes Solway Star – Radio Edit 
 2raumwohnung Das ist nicht das Ende Baby 
 Agnes Obel Broken Sleep 
 Aimée Don’t Call Me Pretty 
 AKNE KID JOE What AFD thinks we do… 
 Alex Gough FOOL 
 Ali Bakgor Gave My Heart 
 Alicia Keys Underdog 
 Almanac Predator 
 Alpenkölsch Vill ze schnell es et vorbei 
 Aly Ryan, Ugly God You Ain’t Him 
 Amanda Tenfjord As If 
 Amindi, Kari Faux Love Em Leave Em (feat. Kari Faux) 
 The Amity Affliction Soak Me in Bleach 
 Ansen, DJ Polique Bon Voyage 
 Antagonist A.D Gates of Hell 
 Antilopen Gang Der Ruf ist ruiniert 
 Avanti Nagral Sneaking Around 
 Baby Goth Afterparty 
 badmómzjay Zirkus 
 Bart Budwig, The Hackles Four Leaf Clover 
 Becky Hill, Shift K3Y Better Off Without You (feat. Shift K3Y) 
 Ben Zucker Mein Berlin – Live in Berlin 
 Billy Ocean One World 
 Black Lips Rumbler 
 Black Mirrors Günther Kimmich – Unplugged 
 Blanks Sweaters 
 The Blaze, Octavian Somewhere 
 Bleeker Disaster 
 The Blizzard, Somna Pegmatite 
 BLR, Mvrt Comfort Me (feat. MVRT) 
 Bobby Crane, Jenny Chapin I Love You Like La La La 
 Body Count Carnivore 
 Boris Way, Emy Perez No More (Boom Boom) 
 BRADO, MEL Ich pass auf 
 Brando Look Into My Eyes 
 Brandy Clark Who You Thought I Was 
 Brings, Hartmut Wessling, Mike Rötgens, Xtreme Sound Sünderlein – Xtreme Sound RMX 
 Broken Back, Dany Synthé Good Days 
 Burning Witches Sea of Lies 
 Bury Tomorrow Cannibal 
 Campsite Dream All That She Wants 
 Carnage, Tyga, Shoreline Mafia, Takeoff Hella Neck 
 Caroline Rose Feel The Way I Want 
 Cascada, Vau Boy Like the Way I Do – Vau Boy Remix 
 Celeste Stop This Flame 
 Céline Dion Soul – Japanese Bonus Track 
 CG5, Or3o Absolutely Anything (feat. Or3o) – 2020 Edit 
 Charlotte Rose Benjamin Party City 
 chloe moriondo Kindergarten 
 Chocolate Puma, Firebeatz Soul Fifty 
 Chris Gold, Sunlike Brothers, David Petre Back 2 You 
 Christian Löffler Versailles (Hold) – Edit 
 Christopher Paul Stelling Lucky Stars 
 Circa Waves Move to San Francisco 
 Clara Louise Wann fängt dein Leben an? 
 Clesto, Keeneng If Time Could Stop 
 Cold Beat Prism 
 Conan Gray The Story 
 Connor Bvrns, Bonn ANTHEM 
 Credibil Start Stop 
 Crematory The Downfall 
 CYNEMA Radio Love 
 Dappy, RussMB Splash 
 Dardan 6AM……… 
 Dardust Rückenfigur 
 Delta Goodrem Let It Rain 
 Demob Happy Mother Machine 
 Destroyer Cue Synthesizer 
 Devine Defilement Crucificial Lobotomy 
 DeWolff Nothing’s Changing 
 Diabulus in Musica The Misfit’s Swing 
 Die Draufgänger Baby, du siehst gut aus 
 Dirty Shirley I Disappear 
 Dizkodude About You 
 DJ Fait, Andy Jay Powell Tell No Lie – DJ Fait Mix 
 DJ Ötzi Der hellste Stern (Böhmischer Traum) 
 Dota Kehr Keine Zeit 
 Dream Dance Alliance Save Me From Myself 
 Ducky Don’t Give Up Still 
 Earl Das Beste 
 Easy Life Dead Celebrities 
 EDEN isohel 
 Eduard Strauss, Andris Nelsons, Wiener Philharmoniker Knall und Fall, Polka schnell, Op. 132 
 Elias Benzo 
 Ella Vos Cellophane 
 Elley Duhé MIDDLE OF THE NIGHT 
 Emily James bartender 
 Estikay, Sido Fake 
 Evan Klar I Do 
 Fatum, Jaren Wait For The World 
 The Feather Sister 
 Feier & Eis Campana 
 Fight The Fade Devil 
 flora cash You Love Me 
 Franziska Goodbye (Meine 7 Sachen) – Radio Version 
 Funkin Matt Vapor 
 Future, Drake Life Is Good (feat. Drake) 
 Gabby Barrett Hall of Fame 
 Gareth Emery, NASH, Linney Yesterday 
 Geirmund Come Alive 
 Gengahr Never A Low 
 Georgia 24 Hours – Edit 
 Germ BURNT OUT 
 GHOSTZzz, Errol Reid Move That Body (feat. Errol Reid) 
 Gil Scott-Heron, Makaya McCraven Where Did the Night Go 
 gnash hungover & i miss u 
 Gotthard Missteria – Radio Edit 
 Grayscale Season Glitter 
 Grouplove Deleter 
 Halsey You should be sad 
 HamzeH Back In The Days 
 H.E.A.T Come Clean 
 Heaven Shall Burn Protector 
 Heaven Shall Burn Weakness Leaving My Heart 
 Henri Purnell, Goldbird, Jaxomy Getaway (Jaxomy Remix) 
 High15 Competition 
 Hollywood Undead Empire 
 HOSH, 1979, Jalja Midnight (The Hanging Tree) 
 Ice X Diaz Woof – Radio Edit 
 The Innocence Mission The Brother Williams Said 
 Jack Wins, Rothwell, Antoine Delvig Familiar Strangers (feat. Rothwell) – Antoine Delvig & Jack Wins Club Mix 
 Jacob Fortyhands Motion 
 Jaill, Mortel Träume 
 Jake Isaac New York 
 Jamule Ich hol dich ab 
 Janieck, Rat City Somebody New – Rat City Remix 
 JAY A catchme(blocc) 
 JIGGO, Monet192 Para, Money, E’s 
 Johannes Kirchberg Komisch, wenn keiner lacht 
 John Legend Conversations in the Dark 
 Jonathan Wilson In Heaven Making Love 
 Jonesmann MONEY IS THE TOPIC 
 JORDY Is It Love? 
 Joywave Half Your Age 
 Justus, Amanda Collis Not Over You 
 Kerosin95 Status Quo 
 Kerstin Ott, Howard Carpendale Wegen Dir (Nachts wenn alles schläft) 
 Khalid Eleven 
 Kida Kudz, Jaykae 1AM (feat. Jaykae) 
 Kid The Child Happy Juice 
 Kiesza When Boys Cry 
 Kim André Rysstad Rainbow 
 klea Asphalt 
 Knxwledge Do You 
 Kodaline Wherever You Are 
 KO&KO, Ikke Hüftgold Wo ist das Paracetamol 
 KOKO Eyes So Wide 
 Konvent Ropes – Pt. II 
 Kopfecho Du 
 Korpiklaani, Zetro Beer Kill Kill 
 Krass Klassenfahrt, Riccardo Coló Wenn ich eines Tages sterbe 
 Kurdo Habiba Prima 
 Lanterns on the Lake Baddies 
 LEROCQUE, Xander Milne Hanging Out With The Cool Kids – Xander Milne Remix 
 le Shuuk Sandmann 
 Leventina, Croatia Squad No Sleep – Croatia Squad Remix Edit 
 Leyla Blue Peppa Pig (Prod. Y2K) 
 Like Mike Sinner 
 Lilabungalow Schwert und Schild 
 Lil Baby Sum 2 Prove 
 Lisa Børud Talking About Us 
 Little Big Town Nightfall 
 Loathe Two-Way Mirror 
 Loco Escrito Soledad 
 LOVECRAFT, Sabrina Spellman Straight To Hell (from Netflix’s „Chilling Adventures of Sabrina“) 
 Lumïsade RED 
 Mac Hunt Haircut 
 Mac Miller Good News 
 Make a Move, Marti Fischer Sonntag 
 Makla, Chuwe, Miss Baas Punany Printa 
 Marc Korn, Jaycee Madoxx, The Mad Stuntman, Steve Modana Move Your Hands Up – Steve Modana Radio Edit 
 Marii Hey – Radio version 
 Mark Morton, Mark Morales All I Had To Lose (feat. Mark Morales) 
 Maxiz Your Eyes 
 Max Schmiedl Sternenstaub 
 MC Bilal Ich brauche dich jede Nacht 
 MC Stojan Ole Ole 
 Me And That Man, Dead Soul Surrender 
 Megan Thee Stallion, Normani Diamonds (with Normani) 
 Miami Yacine Gang Gang 
 Michael Winter Sonne in der Nacht 
 Mike Leon Grosch Wunderschön – Single Version 
 MOBS I’ll Be Back 
 Monta Legend 
 Moses Pelham Weiße Fahne 
 Moses Sumney Me in 20 Years 
 MOTi Everything Cool 
 Mourners Die Like This 
 Mura Masa, Ellie Rowsell, Wolf Alice Teenage Headache Dreams (with Ellie Rowsell) 
 Nada Surf So Much Love 
 Nadine Fabielle Vollmond 
 Nathaniel Rateliff And It’s Still Alright 
 Nea, Felix Jaehn Some Say – Felix Jaehn Remix 
 Nicky Jam, Daddy Yankee Muévelo 
 Nico Gemba Die Party meines Lebens – Single Mix 
 Nightly the movies 
 Novena Indestructible 
 Oliver Heldens, Mesto The G.O.A.T. 
 Olly James Amsterdam 
 OLWIK, Willemijn May, Jake Tarry La La Light – Jake Tarry VIP Mix 
 The Orielles Space Samba (Disco Volador Theme) 
 Osatia STPDCRZY 
 Other Lives Lost Day 
 Oxy Music Mad World 
 Ozzy Osbourne, Elton John Ordinary Man (feat. Elton John) 
 Packed Rich Bruxelles 
 Paige, Sarah De Warren Believe Me 
 The Partysquad, Shuga Chalawa 
 Passion Back 
 Patrick Rock Hold You Right 
 PEACHY Sans Souci 
 Peter Piek Clouds 
 Pharien, Amero How It Goes 
 Philipp Dittberner, Marv Ich frag mich 
 Philip Sayce Spirit 
 Picture This Winona Ryder 
 Polaris Hypermania 
 PVRIS Hallucinations – Acoustic 
 Pyke & Muñoz, René Miller All For You 
 Quinn XCII Two 10s 
 Radio Havanna Krach 
 Radiology, The Golden Army Paranoia 
 Raylee Wild 
 Recondite Nobilia 
 Reebs Jacked Up 
 Rejoicer Pre Memory Circle 
 Retrospect, MC Coppa Amplify 
 Revolution Saints Closer 
 Richard Marx Front Row Seat 
 Robin Schulz, Alida In Your Eyes (feat. Alida) 
 Saco, Bernd We Are Young 
 Sam Feldt, Sigma, Gia Koka 2 Hearts (feat. Gia Koka) 
 Sandro Supernova 
 SASO Let’s Be Honest 
 SAYGRACE Loyal 
 Schwesta Ewa Bang Bang 
 Secret Rendezvous Your Love 
 Seven Spires Drowner of Worlds 
 Seyed TIME OUT 
 Shallou, Daya Older 
 Shelter Boy Pale Ocean Child 
 SHERRYL aml 
 SHY Martin Slow 
 Sia Original (from Dolittle) 
 Sierra Kidd BLESSINGS 
 Silverstein, Aaron Gillespie Infinite 
 Slime Wem gehört die Angst 
 SOFIA, Jesse Markin Sorry 
 Sofi Tukker, Allday Swing 
 Sonny Alven, mags I Cried At The Rave 
 Soso Mcr Rafael Nadal 
 Space Primates, Elk Elvis Wild Mannered 
 Standart Skill, JURI, Mavie GTA 
 Static & Ben El, Pitbull Further Up (Na, Na, Na, Na, Na) 
 Stone Temple Pilots Three Wishes 
 Strandels Not My Party 
 Super Whatevr melancholyism. 
 S-X neither would i 
 Sylosis Calcified 
 SYML Flags 
 Tame Impala Lost In Yesterday 
 teepee parallel world 
 Telegraph Simple Drive 
 Tenside Cannibals 
 Tessa, Grimaldo Cry Guy – Radio Edit 
 Tessa Kaye Fool’s Gold 
 Thomas Passon Anders 
 A Thousand Horses Drinking Song 
 Tiavo DU SAGST 
 Tim Schou High Water 
 Tim Schulz, Felix Hohleich Nie mehr 
 TINI, Mau y Ricky Recuerdo 
 Tom Beck Pinguine 
 Tom Gregory Fingertips 
 Tom Hauser Offenes Herz 
 Torine Make U Cry 
 T.R.U., 2 Chainz, Skooly Virgil Discount 
 Tüsn Hologramm 
 Valentino Khan, Diplo, Tchami JustYourSoul – Tchami Remix 
 Vanessa Mai Spiegel, Spiegel 
 Vargas & Lagola, Ludwig Goransson Somebody That Understands Me – Single Version 
 Versus, Dissolut, Nicola Green Afraid 
 Veysel Nur ein Dieb 
 Voyce Lass mich nie los 
 VUKOVI Violent Minds 
 VVIER Zusammen 
 Walking On Rivers By the Harbour 
 We Are The City RIP 
 Whethan, STRFKR Stay Forever (feat. STRFKR) 
 Winona Oak Control 
 Y.V.E. 48 Along the Coast 
 Yxng Bane Gang Shit 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s