Konzertbericht: Buntspecht im Ponyhof Frankfurt

Abrakadabra, der Zirkus der Wiener Wandermusiker Buntspecht gastierte in der Stadt Frankfurt und gewährte im Ponyhof einen Einblick in das, was „Unter den Masken“ steckt.

Im geselligen Alt-Sachsenhausen in Frankfurt/Main liegt der Ponyhof – klein, alternativ und etwas dämmerig, also eigentlich genau passend zur Musik der österreichischen Indie-Band Buntspecht, die sich aktuell auf Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz befinden. Von Wien nach Berlin über Köln und München hat es die 6 Musiker am 2. Dezember nach 6 Stunden Fahrt von Hamburg, die fast an einem leeren Tank gescheitert wäre, doch noch an einem kalten, dunklen Winterabend in den besagten Ponyhof verschlagen. Wer nun allerdings erwartet hat, dass der Abend genauso düster & mysteriös wird wie ihr neues Halbum „Wer jagt mich wenn ich hungrig“ bin, der wurde von der kraftvollen, energetischen und leidenschaftlichen Musik ihres zweiten Albums „Draußen im Kopf“ und der Debütplatte „Größtenteils Kleinigkeiten“ mitgenommen, sei es nun mit flotten, vom Gyspy & Bossanova angehauchten Stücken wie „Abrakadabra“ oder emotionalen eindringlichen Liedern wie „Unter den Masken“.

Mit Saxophon, Cello, Kontrabass, Gitarre, Schlagzeug und gar einer Melodica hat das Wiener Sextett dabei die Bühne größer klingen lassen als sie eigentlich war, so dass man in manchen Momenten das Gefühl hatte, man hätte gar ein kleines Orchester vor sich. So lebte das Publikum insbesondere die Musik mit, die auffallend begeisternd und mitreißend gespielt wurde, was dann natürlich auch die eher schnelleren Stücke waren wie auch die Vorstellung der einzelnen Musiker & ihrer Instrumente vom zauberhaften Cellisten Lukas C., dem charmanten Bassisten Jakob über den leidenschaftlichen Saxophonisten Roman und avantgardistischen Sänger & Gitarristen Lukas K. bis hin zum dem an AnneMayKantereit erinnernden Sänger & Melodica-Spieler Florentin und Schlagzeuger Florian, der so viel Energie hatte wie das Monster der Muppets.

Viel Energie brauchen die jungen Wandermusiker allerdings noch, denn es geht unvermittelt weiter auf die nächsten Konzerte ihrer „Draußen im Kopf“-Tour, die noch an folgenden Terminen stattfindet und auf der man sogar noch unveröffentlichte Lieder wie „zehn Zehen“ entdecken kann:

04.12.19 Leipzig – Naumanns
05.12.19 München – Milla – AUSVERKAUFT
06.12.19 Nürnberg – Club Stereo
07.12.19 Stuttgart – Merlin
11.12.19 AT Innsbruck – Treibhaus
12.12.19 Biberach – Abdera
13.12.19 CH Basel – Hirscheneck
14.12.19 CH Zürich- El Lokal
15.12.19 CH Bern – Rössli
16.01.20 AT St. Pölten – Cinema Paradiso
17.01.20 AT Linz – Posthof

Mehr Informationen zu Buntspecht könnt ihr natürlich auf ihrer offiziellen Homepage finden oder ihr könnt ihr der Band natürlich auch einfach bei Facebook folgen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s