Erisy Watt – Tourstart im Hafen2/Offenbach

Mit einem bezaubernden Auftritt hat die Folk-Soul Sängerin Erisy Watt die Deutschland-Tour zu ihrem aktuellen Album „Paints in the Sky“ gestartet.

Ein wenig alternativ, ruhig und naturverbunden ist der Hafen2 in Offenbach mit seinem gemütlichen Café, der kleinen aber feinen Konzerthalle und den Schafen & Hühnern, die im Vorgarten trotz der urbanen Lage frei herumlaufen. So passt es auch sehr gut, dass die talentierte Sängerin Erisy Watt zusammen mit dem Gitarristen Jeremy Ferrara an diesem Ort ihre schon zweite Deutschland-Tour startete, nachdem sie schon für einige Tage in Italien unterwegs waren. Zwar kann sie nun ein wenig italienisch, aber es fehlt noch ein wenig Auffrischung der Deutschkenntnisse, die nach der Tour vor gut einem Jahr leider ein wenig eingestaubt sind. Nichtsdestotrotz konnte Erisy mit ihrer gefühlvollen Musik und einem Auftritt, der den Jazz von Norah Jones, das Gefühl von Sarah McLachlan und die bodenständige, aber auch alternativen Attitüde der jungen Joan Baez in sich hatte, das Publikum begeistern.

So präsentierte sie neben ihrer Debüt-Single „Never Know“ noch viele weitere Titel ihres aktuellen Albums „Paints in the Sky„, die nicht nur auf Platte, sondern auch live eine überaus entschleunigende Wirkung haben und mit den Bildern einer anderen Welt alle eigenen Sorgen vergessen lässt. So sind auch ihre Sorgen nach einer letztjährigen Operation an ihren Stimmbändern verflogen, denn laut eigener Aussage, die sie natürlich auch direkt unter Beweis gestellt hat, kann sie seitdem Tonarten erreichen, die ihr vorher nicht so gut lagen. Sogar Up-Tempo-Nummern wie ein Cover des Joni Michtell Klassikers „Big Yellow Taxi“ kamen flott & gekonnt rüber. Einzig am Stimmen der Gitarren könnte man noch ein wenig feilen, denn die dafür genutzten Pausen haben den Zuhörer immer wieder aus den schönen Klangwelten zurückgeholt. Ungeachtet dessen gab es vom aufmerksamen Publikum reichlich Applaus und sogar noch eine kleine Zugabe zum Schluss.

Ab morgen geht es weiter quer durch Deutschland auf viele kleine und größere Konzerte, von denen manche sogar kostenlos sind. Vorbeischauen lohnt sich also auf jeden Fall an den folgenden Terminen:

18.11. Klein aber Schick | Mainz (DE)
19.11. Cube | Düsseldorf (DE)
21.11. Lendhafen Cafe | Klagenfurt (AT)
22.11. Badstraße | Führth (DE)
23.11. Kaffeesatz | Chemnitz (DE)
25.11. Fox Bar | München (DE)
27.11. Kulturcafe Lichtung | Köln (DE)
28.11. Dorett | Mainz (DE)
29.11. Lichtspielhaus Gloria | Immendingen (DE)
30.11. Ellis Bistro | Hanau (DE)
01.12. Sängerknaben & Sirenen | Hamburg (DE)
03.12. Freundlich & Kompetent | Hamburg (DE)
04.12. Viertel Bar | Wuppertal (DE)
05.12. Spatz & Wal | Unna (DE)
06.12. Kulturpalast | Hannover (DE)
07.12. Mikado | Karlsruhe (DE)
08.12. Volksbühne Jonsch | Halle / Saale (DE)
10.12. Heldenbar | Bremen (DE)
11.12. Q | Marburg (DE)
12.12. Asta Keller | Krefeld (DE)
13.12. Burg Henneberg | Hamburg (DE)
14.12. Tonfink | Lübeck (DE)
15.12. Kneipenkonzert Festival @ Hansa 48 | Kiel (DE)
16.12. Kajüte | Friedrichstadt (DE)

Mehr Informationen zu Erisy Watt gibt es auf ihrer Website oder bei Facebook.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s