Neue Musik: Album & Sampler Neuerscheinungen 18.10.2019

Mit einem BANG schlagen in der Musikwoche bis zum 18. Oktober die Album & Sampler-Neuerscheinungen dieser Songpoeten ein, die ihre Emotionen ganz ohne FILTER zeigen.

Alben der Woche (Deutschland)

Auf dem deutschen Musikmarkt haben sich nach Stars wie Herbert Grönemeyer, Die Ärzte und Udo Lindenberg nun auch die Seemannsrocker von Santiano auf ein „MTV Unplugged“ eingelassen und präsentieren ihre Shanty-Rocklieder in einem neuen, akustischen Gewand, das aber immer noch sehr energiegeladen ist. Einen „FILTER“ braucht man bei Tim Bendzko auf seinem neuen Album trotz des Namens nicht erwarten, denn er liefert darauf wieder eingängigen deutschen Pop mitten aus dem Leben ab. Dass aus Deutschland nicht nur der immer gleiche deutschsprachige Pop kommt, stellt Alice Merton noch einmal mit Deluxe-Version ihres Debütsalbums „Mint + 4“ unter Beweis, auf dem jetzt sogar noch vier weitere englische Pop-Songs sind, die sich vor der internationalen Konkurrenz nicht verstecken müssen. Verstecken ist gar ein Fremdwort für die Band Schrottgrenze, die auf ihrer neuen Platte mit ihrem Rock „Alles zerpflücken“, was ihnen nicht gefällt und für eine erfrischende Indie-Alternative in der sonst so von Pop- und Schlager geprägten queeren Musikszene sorgen. Doch auch der Schlager kommt diese Woche nicht zu kurz, denn die deutsche Pop- und Schlagersängerin Ute Freudenberg hat mit „Ich weiß, wie Leben geht“ ihr neues Album veröffentlicht.

Alben der Woche (international)

Mit einem großen „BANG“ melden sich die schwedischen Alternative-Rocker von Mando Diao auf dem internationalen Musikmarkt zurück, die auf ihrer neuen Platte wieder kraftvollen, voller Leidenschaft steckenden Rock’n’Roll zum Besten geben. Immer noch am Leben und voller Energie steckt ebenso die amerikanische Rockband Jimmy Eat World, was man ihrem neuen Album „Surviving“ ganz eindeutig anhören kann. Sehr viel Kraft in der Stimme hat natürlich der ehemalige britische X-Factor-Gewinner James Arthur, der auf seinem aktuellen Album „You“ in emotionalen Höhen, aber auch Tiefen, des Pops schwelgt. Bekannt durch ihren tiefgehenden Hard-Rock-Sound ist die amerikanische Rockband Alter Bridge, die mit „Walk The Sky“ nun ihr neuestes Werk vorgelegt haben. Noch ein wenig härter wird es schließlich mit der neuen Platte „War Music“ mit dem die schwedische Hardcore-Punk-Band Refused wieder einmal ein hochpolitisches Album veröffentlicht hat.

Sampler & Geheimtipps der Woche

Große Künstler ihrer Kunst treffen wieder einmal aufeinander bei den Samplern der Woche. So versammelt die neue Ausgabe „Songpoeten V“ mit Künstlern wie Mark Forster, Sarah Connor oder dem eben schon erwähnten Tim Bendzko die größten deutschen Pop-Stars auf zwei CDs. Aktuell angesagte Produzenten der Deephouse-Szene hört man mit ihren aktuellen Liedern hingegen wieder auf der Compilation „About: Berlin (23) – Sunset Vibes 2019„. Da es das diese Woche mit den Samplern schon war,  bleibt diese noch ein wenig Platz für drei Geheimtipps. Tipp Nummer 1 ist etwas für Fans der südafrikanischen Elektro-Hip-Hop-Gruppe Die Antwoord, die nach einer Alternative suchen nach den kürzlichen Kontroversen (Link) um die Band. Mit „golaya“ hat nämlich das Hamburger Künstler-Duo shi offline eine herrlich schräge, innovative und überaus künstlerische Elektro-Pop-Platte erschaffen, die damit auf dem deutschen Musikmarkt einen musikalischen Einstand liefern, der erst einmal seines Gleichen suchen muss. Leichter zugänglich ist da schon der zweite Tipp, das neue überaus atmosphärische und harmonische Album „Demons“ des Berliner Synth-Pop-Duos Yeah but No, zu dem man „Yeah“ aber ohne „but No“ sagen möchte. Den Kreis der Neuerscheinungen schließt mit dem dritten Tipp die norwegische Sängerin Moyka und ihrer EP „Circles“, deren mystisch anmutender Synthie-Pop perfekt in den Herbst passt. 

Neben den hier vorgestellten neuen CDs der Woche sind in der aktuellen Musikwoche noch eine Vielzahl weiterer neuer Alben & Sampler veröffentlicht wurden, die ebenfalls eine Erwähnung wert sind:

Künstler  Album
Ali Barter  Hello, I’m Doing My Best
Alice Merton  MINT + 4
Alter Bridge  Walk The Sky
Ariel View  Until My Lungs Are Cleared
Armored Dawn  Viking Zombie
Becky G  MALA SANTA
Benoby  Benoby
Blood Eagle  To Ride in Blood & Bathe in Greed II
Booze & Glory  Hurricane
Broen  Do You See The Falling Leaves?
by Gunnarsson  Emotions EP
Caroline Polacheck  PANG
CHICKN  Bel Esprit
CRAY  seasons change and so do i EP
Deez Nuts  You Got Me Fucked Up
Dirty Sound Magnet  Transgenic
DJ Spoony  Garage Classical
Dr. Drexler Project  Kapitalakkumulation
Dreamhouse  Reverberating Silence
Dream State  Primrose Path
Electric Guest  KIN
Floating Points  Crush
Foals  Part 2 Everything Not Saved Will Be Lost
Foo Fighters  00020225 EP
gabriel black  help me, i’m flying
G-Eazy  Scary Nights
Gucci Mane  Woptober II
Highasakite  The Bare Romantic, Pt. 1
Infected Rain  Endorphin
Induction  Induction
Jacques Greene  Dawn Chorus
James Arthur  You
Jan Garbarek & The Hilliard Ensemble  Remember Me, My Dear (Live in Bellinzona / 2014)
Jimmy Eat World  Surviving
Joesef  Play Me Something Nice
Julie Bergan  HARD FEELINGS: Ventricle 1
JUNG  Dreamers
Kash Doll  Stacked
Kiddy Contest Kids  Kiddy Contest Kids Vol. 25
Loewenhertz  Traumfaenger
Maddie & Tae  Everywhere I’m Goin‘
Mando Diao  BANG
Mans Zelmerlöw  TIME
Mark Lanegan  Somebody’s Knocking
Moyka  Circles EP
Neffex  Q203 EP
Nils Frahm  All Encores
nófrago  Now in Common
Orjan Nilsen  The Devil Is In The Detail
OTEO  Friendzone EP
Paper Lions  Stay Together
Refused  War Music
Saint Motel  The Original Motion Picture Soundtrack: Pt. 1
Santa Cruz  Katharsis
Santiano  MTV Unplugged
Sasha Sloan  Self Portrait
Schrottgrenze  Alles zerpflücken
shi offline  golaya
Take Offense  Keep An Eye Out
The Almost  Fear Caller
The Cold Stare  WAYS
Third Eye Blind  Screamer
Tim Bendzko  FILTER
TJ_beastboy  HYPERREAL – RAVELORD EP
Tourist  Wild
Tua  System EP
Ute Freudenberg  Ich weiß, wie Leben geht
Vagabon  Vagabon
Various Artists  About: Berlin (23) – Sunset Vibes 2019
Various Artists  Songpoeten V
White Reaper  You Deserve Love
Yeah But No  Demons
YUNGBLUD  the underrated youth – EP
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s