Neue Musik: Album & Sampler Neuerscheinungen 21.09.2018

Draußen wird es regnerisch, es ist also Zeit sich gemütlich daheim familiären deutschen Pop, alternative Indie-Musik oder die großen Rockstars der Weltbühnen anzuhören, die in der Musikwoche bis zum 21ten September ihre neuen Alben veröffentlicht haben.

Deutsche Alben Herbst 2018

Auf dem deutschen Musikmarkt zeigen wieder einmal Künstler ihre Verbundenheit zur deutschen Sprache. So zeigt die österreichische Sängerin Christina Stürmer auf ihrem neuen, achten Album „Überall zu Hause“ nicht nur wie modern deutscher Pop-Rock klingen kann, sondern verbreitet zugleich auch ein universelles familiäres Gefühl. Zu Hause in Köln sind die Kölschrocker von Cat Ballou, die kommendes Jahr ihr 20jähriges Bandjubiläum feiern und passend dazu ihr jetzt veröffentlichtes, sechstes Studioalbum einfach nur „Cat Ballou“ genannt haben. Das vorerst letzte Album ihrer Bandgeschichte hat die deutsche Rockband Jennifer Rostock mit „Jennifer Rostock bleibt. (Live 2018)“ veröffentlicht, die nach mehr als 10 Jahren Bandgeschichte nun erst einmal eine Pause einlegen werden. Mehr als 10 Jahre ist auch schon Rapper XATAR musikalisch unterwegs, der allerdings schon wegen Gold-Raub eine unfreiwillige Musikpause im Gefängnis einlegen musste. Mit seinem neuen Album „Alles oder Nix II“ legt er nun den Nachfolger zu seinem Debüt-Album nach, welches wegen jugendgefährdender Inhalte auf dem Index gelandet war. Ob das nun mit seinem neuen Album auch passiert oder ob er aus seinen Erfahrungen gelernt hat, steht noch offen.

Rock Pop Veröffentlichungen

Auf dem internationalen Musikmarkt stellen musikalische Größen wieder ihr Talent unter Beweis. Einer der größten und bekanntesten Rockmusiker aller Zeiten ist wohl Slash, der Gitarrist von Guns N’ Roses, der schon seit mehr als 30 Jahren seinen Traum als  Gitarrenvirtuose lebt und nun zusammen mit Myles Kennedy & The Conspirators sein viertes Album“ Living the Dream“ aufgenommen hat. Ebenfalls bekannt durch eine Band, nämlich ZZ Top, wurde der amerikanische Bluesmusiker Billy F Gibbons, der mit „The Big Bad Blues“ nun sein zweites Album voller Blues und Rock’n’Roll veröffentlicht hat. Ein weiterer, sehr bekannter Bluesrocker ist Joe Bonamassa, der mit Vorliebe Live-Alben veröffentlicht. Für seine neue Platte „Redemption“ stand er allerdings wieder einmal im Studio. Die Kreativität überfiel den Singer/Songwriter Josh Groban auch im Aufnahmestudio, denn auf seinem neuen Album „Bridges“ baut der Sänger mit der Bariton-Stimme internationale musikalische Brücken mit Pop in englischer, französischer, italienischer und spanischer Sprache.

Indie Neuheiten 2018

An dieser Stelle kommen sonst immer die Sampler-Neuerscheinungen der Woche, doch da in diesem Bereich gerade ein wenig Veröffentlichungsflaute herrscht, ist noch Platz für die Vorstellung einiger Indie-Alben, die sehr hörenswert sind. Sehr emotional, geprägt von dem Schmerz einer Trennung ist die neue Platte „Mission Bell“ des amerikanischen Sängers und Songwriters William Fitzsimmons, der mit diesem Album allerdings auch zugleich wieder Mut schöpfen möchte. Um die Liebe und Beziehungen in all ihren Facetten bis zur Beziehung zu einem selbst dreht sich die Soul-Pop-Scheibe „The Love Album“ mit welcher der französische Newcomer Adam Naas sein Debüt vorlegt und zugleich hofft, dass zu seiner Musik vielleicht das eine oder andere Baby gezeugt wird. Nicht 9 Monate, sondern ganze 8 Jahre hat es gedauert bis zur Entstehung des zweiten Albums des amerikanischen Folk-Trios Mountain Man, die nun endlich ihr neues, zartes und ruhiges Indie-Pop-Album „Mountain Man“ veröffentlicht haben. Ein weniger flotter ist die neue Platte „The Benefit of Doubt“ der Kölner Indie-Folk-Band We used to be Tourists, die mit ihrer harmonischen Mischung aus Americana, Folk und alternativem Pop so international klingen, dass man denkt, sie stammen aus einer kleinen beschaulichen Stadt aus den Tiefen der USA.

Neben diesen ausgewählten Neuerscheinungen sind in der aktuellen Musikwoche noch eine Reihe weiterer neuer Alben erschienen, die ebenfalls eine Erwähnung wert sind:

Künstler  Album
Aborted  TerrorVision
Adam Naas  The Love Album
And Then She Came  KAOSYSTEMATIQ
Arlie  Wait EP
Avenged Sevenfold  Black Reign – EP
Azzi Memo  Surf ‚N‘ Turf
Bhad Babie 15
Billy F Gibbons  The Big Bad Blues
Black Honey  Black Honey
BLVTH  Blut
BROCKHAMPTON  iridescence
Cat Ballou  Cat Ballou
Chip  TEN10
Christina Stürmer  Überall zu Hause
Christine and the Queens  Chris
Dark Sarah  The Golden Moth
DAT ADAM  newWAVE
Dead Letter Circus  Dead Letter Circus
Die Cappuccions  Krasse Zeit
DJ Bobo  Kaleidoluna
Double Crush Syndrome  Flash & Blood
Drunken Swallows  Chaospoesie
Edmund  Freindschoft
ELO  Drive
Fish  A Parley With Angels
GOT7  Present: You
Groundation  The Next Generation
Hail The Sun  Glass: Half Empty – EP
Hardcore Superstar  You Can’t Kill My Rock ’n Roll
Hélène Grimaud  Memory
Hell Boulevard  In Black We Trust
Hudson Taylor  Bear Creek to Dame Street
Inka Bause  Mit offenen Armen
James Jetski  Jetski Tape
Jennifer Rostock  Jennifer Rostock bleibt. (Live 2018)
Joe Bonamassa  Redemption
Josh Groban  Bridges
Juan Diego Flórez  Bésame Mucho
King Orgasmus One  Welcome to the Hood
Leverage  The Devil’s Turn
Lonnie Holley  Mith
Lupe Fiasco  Drogas Wave
Machine Gun Kelly  Binge
Mahalia  Seasons EP
Masa  Pathos
Mayan  Dhyana
Maxxwell  Metalized
Metric  Art of Doubt
MHD 19
Mountain Man  Magic Ship
Mutual Benefit  Thunder Follows The Light
Nashville Pussy  Pleased to Eat You
Noah Cyrus  Good Cry – EP
Macy Gray  Ruby
Mojo Makers  Songs of the Sirens
Motorama  Many Nights
Oanso  Oanso
Popa Chubby  Prime Cuts-The Very Best of the Beast from the East
Prince  Piano & A Microphone 1983
San Holo  album1
Slash feat. Myles Kennedy & the Conspirators  Living the Dream
St. Lucia  Hyperion
Suede  The Blue Hour
Supersuckers  Suck It
The Midnight  Kids
The Neighbourhood  Ever Changing – EP
The Paper Kites  On the Corner Where You Live
Therapy?  Cleave
The Story So Far  Proper Dose
Unhappybirthday  Schaum
Undertow  Reap The Storm
Various Artists  Das Beste aus der Starnacht 2018
Various Artists  Oktoberfest 2018 – Die After Wiesn Party Schlager Hits goes Discofox Apres Aki und Karneval 2019
Various Artists  Schlager für alle 3
Villagers  The Art of Pretending to Swim
Voivod  The Wake
We used to be Tourists  The Benefit of Doubt
William Fitzsimmons  Mission Bell
XATAR  Alles oder Nix II

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s