Single & Instant-Grat Neuerscheinungen 06.10.2017

Während bei den Single- und Instant-Grat Neuerscheinungen bis zum 06ten Oktober die großen Stars der Musikbranche mit neuen Liedern ihre bald erscheinenden Alben bewerben, setzen sowohl Newcomer wie auch ältere Stars bei ihren Comebacks auf klassische Single-Releases ohne dazugehöriges Album.

Neue-Musik-CD-Singles-Oktober-Herbst-2017

Insbesondere auf dem internationalen Musikmarkt merkt man diese Woche sehr stark den Unterschied bei den Veröffentlichungs-Strategien von etablierten Künstlern im Gegensatz zu Newcomern, denn letztere setzen weiterhin auf die Veröffentlichung einzelner Lieder. So bekommt man in dieser Woche von dem stimmgewaltigen,  20jährigen britischen Sängers Joseph J. Jones mit dem Pop-Song „Crawl“ schon seine dritte Single in diesem Jahr zu hören, was darauf hindeutet, dass es vielleicht bald ein  Debütalbum geben wird. Ihm gleich macht es der erst 19jährige, ebenfalls britische Singer/Songwriter James TW, der mit dem Poplied „For You“ diese Woche eine perfekte, gute Laune machende, radiotaugliche Single veröffentlicht hat. Aus dem Radio mag man noch die dänische Sängerin Medina mit ihrem Hit „You and I“ kennen. Nun möchte die hübsche Dänin, die in ihrem Heimatland sehr große Erfolge feiert, wieder eine größere Hörerschaft auf der ganzen Welt erreichen und hat deshalb ihren dänischen Elektro-Pop-Hit „Det Smukkeste“ als englische Version namens „Beautiful“ neu veröffentlicht. Auf eine ganz andere Art von Support setzt die 19jährige Sängerin Zara Larsson, denn um in Deutschland wieder Charterfolge zu feiern wie mit „Lush Life“, hat sie zusammen mit der deutschen Musiklegende Nena ihr Lied „Only You“ noch einmal neu als Duett aufgenommen und wird es diesen Samstag in einer großen ZDF-Abendshow zum 40jährigen Bühnenjubiläum von Nena vorstellen, die dort auch ihr neues Album „NENA 40 – das neue Best of Album“ präsentieren wird. An einen wahren Best-of-Hit aus den 90ern wagt sich in dieser Woche der niederländische Deep-House-DJ Sam Feldt, der zusammen mit Sänger Alex Schulz den Hit „Be My Lover“ von La Bouche ins Jahr 2017 geholt hat und damit zugleich sein Debüt-Album „Sunrise“ feiert, das ebenfalls heute erschienen ist.

Neue-deutsche-Musik-Oktober-Herbst-2017

Aus den 90ern kennt man vielleicht auch noch den Rapper Nana, der damals Chartshits wie „Lonely“, „Remember the time“ oder „Let it rain“ hatte. Nachdem er schon in den vergangenen Wochen diese Lieder in 2017er-Versionen neu aufgenommen hat, meldet er sich in der aktuellen Musikwoche zusammen mit Rapper Manuellsen und Sängerin Vessy mit dem Lied „Go Away“ zurück und kündigt damit sein Comeback-Album „#BetweenLuciferAndGod“ für den 17ten November an. Neue Musik bekommt man diese Woche interessanterweise auch wieder von der „The Voice of Germany“-Gewinnerin von 2012, Ivy Quainoo zu hören, die nach ihrer letztwöchigen Single „Supercharged“ diese Woche ein weiteres Elektro-Pop-Lied mit dem Titel „X-Ray“ neu veröffentlicht hat. Noch gar nichts gehört hat man bisher vielleicht von dem hessischen Pop-Duo Fullax, bestehend aus Julian und Jonas, aber das kann jetzt anders werden, denn für ihr neues Lied „Must have“, haben sie Tom Hessler von den Fotos als Produzenten gewonnen und gemixt wurde das Lied dann auch noch von Ralf Christian Mayer, der schon für Hits von Clueso oder Mark Forster zuständig war. Einen interessanten Mix aus Pop und Dance haben diese Woche auch wieder die Jungs von den Italobrothers mit dem Sänger Mathias Metten und ihrer neuen Single „Sorry“ abgeliefert, mit der sie voller Energie tanzend in den Herbst starten. Für eine elektronische Überraschung sorgt auch noch das österreichische Produzenten-Duo Klangkarussell, denn für ihren neuen Dance-Song “ Jericho“ haben sie nämlich die schwedische Rockband Mando Diao für eine ungewöhnliche musikalische Kollaboration gewonnen.

Neue-Instant-Grats-Alben-Winter-2017-2018

Sogar bei den Instant-Grats setzen die internationalen Superstars auf Features mit aktuell angesagten Stars oder teilweise sogar Newcomern. So haben sich die Poprocker von Maroon 5 dazu entschlossen zusammen mit Shooting-Star Julia Michaels und dem Instant-Grat „Help Me Out“ ihr neues Album „Red Pill Blues“ für den 3ten November anzukündigen, das auch ihre letzten Hits „What Lovers Do“, „Dont‘ Wanna Know“ oder „Cold“ enthalten wird. Ein wahres Best-Of-Album mit ganz vielen Chart- und Radiohits wird das, erst am 16ten Februar 2018  erscheinende, Debütalbum „I“ des erfolgreichen Musikproduzenten Felix Jaehn werden, denn darauf sind neben seinen ersten Hits wie „Cheerleader (Felix Jaehn Remix)“,  „Ain’t Nobody“ oder „Bonfire“ auch neue Lieder zu hören wie der frische Instant-Grat „Like A Riddle“, den er zusammen mit Hearts & Colors und Adam Trigger aufgenommen hat. Schon das zweite Album gibt es hingegen bald von dem britischen Shootingstar Charlie Puth, der mit dem Instant-Grat „How Long“ sein Album „Voicenotes“ für den am 19ten Januar angekündigt hat, auf dem auch der letzte Hit „Attention“ zu hören sein wird. Ein ebenfalls zweites Album wird es am 3ten November mit „The Thrill of It All“ von dem britischen Popmusiker Sam Smith geben, der vorab schon neben „Too Good at Goodbyes“ nun das Lied „Pray“ als Instant-Grat veröffentlicht hat. Und sogar schon ihr siebtes Studioalbum wird dieses Jahr noch die finnische Sopranistin Tarja Turnen veröffentlichen. Das Album „From Spirits and Ghosts (Score for a Dark Christmas)“ wird am 17ten November auf den Markt kommen und den heute erst erschienenen Instant-Grat „O Come, O Come, Emmanuel“ enthalten.

Neben diesen vorgestellten Neuerscheinungen wurden noch über 200 weitere Lieder neu veröffentlicht, die man sich entweder in der offiziellen Spotify-Playlist von Musikfreitag (Spotify-Link) anhören oder hier nachlesen kann:

 Künstler Lied
 The 1975 Milk 
 A-SHO Feel Something 
 Abel Romez, Blaikz Infinite – Radio Edit 
 Ailbhe Reddy The Tube 
 Alex Leavon Ogma 
 Alex Lustig, KROY Afterglow 
 Alexander Spark, Abstract Vision Identity 
 Alina Stadt aus Gold 
 Ancalima Sunshine – Radio Mix 
 Anonym, Sami Canabez 
 Anti-Flag The Criminals 
 Aquilo Thin 
 Arctic Lake Forget About It All 
 Aurel Wenn ich ein Mädchen wär 
 Austin Hull, Kodamilo Gone (feat. Kodamilo) 
 Autograf Sleepless In NYC 
 Avancada, Darius & Finlay Xplode – Avancada Mix 
 AXSHN Location 
 Axwell /\ Ingrosso, Sebastian Yatra, Cali Y El Dandee Más De Lo Que Sabes (More Than You Know) 
 Bams Solo 
 Barenaked Ladies Invisible Fence 
 Bec Sandridge I’ll Never Want a BF 
 Bigfoot Karma 
 Bipolar Sunshine Major Love 
 Biyo Fantasies 
 The Black Dahlia Murder Kings of the Nightworld 
 Black M, Kalash Criminel Dress Code 
 Blasterjaxx, Uhre Bizarre 
 Blessed Howlin 
 Blondee, Roberto Mozza My Heart Goes Boom 
 Bok Nero, Jahlil Beats Mr. Ross (feat. Jahlil Beats) 
 Boyboy
 The Breeders Wait in the Car 
 Burak Yeter Echo 
 Cara Dillon, Sam Lakeman Dubhdara 
 Chad Cooper, Robaer Guilty 
 Chad Graham Even If / I Can Only Imagine 
 Charlie Puth How Long 
 Chinook Bones 
 Chris & Kem Little Bit Leave It 
 Claudia Morris Here’s to Life 
 Craig Connelly, Dovestone Hello 
 Craig David For the Gram 
 Cratebug Melondrop – Chicago Mix 
 Daniela Lorenz Millionen Optionen 
 Danko, DROP I’ll Wait for You 
 Dauerchiller A Touch Of Velvet – A Sting Of Brass (2k17) – Radio Edit 
 Dave202 Brainchild 
 De Staat Round 
 Deorro Burn Out 
 Depeche Mode, Stella Mozgawa Cover Me – Warpaint Steez Remix 
 Diskopunk I Love You 
 DMA’S Dawning 
 Dnstj Die Abrechnung 
 DON BROCO Stay Ignorant 
 Donna Missal Transformer 
 DRAM, Trippie Redd Ill Nana (feat. Trippie Redd) 
 DRAP Titanic Love feat. Laurell 
 DROELOE Kintsugi 
 Elvenking Draugen’s Maelstrom 
 Enslaved The River’s Mouth 
 Erasure, Bright Light Bright Light Just A Little Love – Bright Light Bright Light Summer Loving Remix 
 Erik Fastén Lights Out 
 Essen Hiort, La Luz Already Won 
 FACE Cry 
 Fedde Le Grand, Adam McInnis Wonder Years 
 Felix Jaehn, Hearts & Colors, Adam Trigger Like A Riddle (feat. Hearts & Colors, Adam Trigger) 
 Fjørt Couleur 
 Floating Points Ratio – Radio Edit 
 Fox and Bones Love Me Like a River 
 Fullax Must Have 
 Fünf Sterne deluxe Inspektor Jabidde 
 Funky House Brothers I Need Love – Radio Edit 
 George Glew Home Love 
 George Maple Hero – Acoustic 
 Ghita Mindfvck 
 Grace VanderWaal Escape My Mind 
 GRM Daily, Kojo Funds, Chip Calling (feat. Kojo Funds & Chip) 
 Gryffin, Katie Pearlman Nobody Compares To You 
 Hamza Vibes 
 Hardwell, Afrojack, MC Ambush Hands Up 
 Hayden James, GRAACE NUMB 
 Hazey Eyes Love Is 
 Hein Simons Mamatschi 
 HIDDN, Beatrich Bang Bang 
 Hunter Hayes, The Shadowboxers You Should Be Loved (feat. The Shadowboxers) 
 I The Mighty Where the Mind Wants to Go 
 Ine Hoem Finish Line 
 Ingvar Echoes 
 Isac Elliot EYES SHUT 
 Isi Glück Ein kleines bisschen küssen 
 ItaloBrothers Sorry 
 Ivy Quainoo X-Ray 
 James TW For You 
 Jan Leyk SOS 
 Jessie J Not My Ex 
 Jessie James Decker Pretty Girl 
 Jordan Bratton Spaces 
 Jordan Fisher Mess 
 Joseph J. Jones Crawl 
 Joysticker Fire In Your Eyes 
 JP Saxe Anybody Else 
 JR JR Control (Secretly Sorry) 
 Kamille, Avelino Body 
 Keith Ape, Ski Mask The Slump God Achoo 
 Kellermensch Mediocre Man 
 Kelly Clickbait 
 Kelly Clarkson, Cash Cash Love So Soft – Cash Cash Remix 
 Kid Ink Bad Habit 
 King Krule Half Man Half Shark 
 King Krule Half Man Half Shark 
 Kinga Glyk Difficult Choices 
 Klangkarussell, Mando Diao Jericho 
 Knuckle Puck Want Me Around 
 KRANE, QUIX Next World 
 Kristian Galva Before 
 LaBrassBanda Ujemama – Live – 10 Jahre LaBrassBanda 
 Lauv Easy Love 
 Leony Surrender 
 Lewis Capaldi Fade 
 Like Moths To Flames Dark Divine 
 Lindsey Stirling, Becky G Christmas C’mon 
 Lion Hurricane 
 LIZOT, Emelie Cyréus Pretty Little White Lies 
 Louis The Child, Ashe Right To It (feat. Ashe) 
 Ludacris Vices 
 Lukas Graham, My Litte Pony Off To See The World 
 Lume Magnets 
 Madeline Willers C’est la vie 
 The Magic Gang Alright 
 Magnus Bechmann Bruises 
 MARC, Frederik Leopold Can’t Live Without It 
 Marc E. Bassy Til I Get Found 
 Marcimo Free Your Body – Radio Edit 
 Maren Morris, Vince Gill Dear Hate 
 Marie Bothmer, Dayne S Fieber – Dayne S Remix 
 Mark Sixma, Emma Hewitt Missing 
 Maroon 5, Julia Michaels Help Me Out (with Julia Michaels) 
 Maryland Get You Good 
 Meadowlark May I Have This Dance 
 Medina Beautiful 
 Memo an Miller Es hört nie auf 
 Merlin Tut mir leid Baby 
 Metro Boomin, Travis Scott Blue Pill 
 Miami Yacine, Para Mocro Daytona 
 MiC LOWRY Can’t Lie 
 Milwin Fun 
 MIMO Stay Right There 
 Miss Li The Day I Die (I Want You to Celebrate) 
 Mister Me Krieger 
 Munchie Squad, Ymtk Keep Callin 
 Nachtblut Multikulturell 
 NANA, Manuellsen, Vessy Go Away 
 Neptunica, Lox Chatterbox Break It Down 
 Nic Cester Eyes on the Horizon 
 Nicolas Haelg, Tyler Sjöström We Get High Together 
 Nicole Millar Blindfolded 
 Nikki Ryan Standing on My Own 
 Nora En Pure Fever 
 Olympique True Love 
 Once A Tree Fine 
 Oscar Anton Voices 
 Otzeki Sun Is Rising 
 Oz Bone Crusher 
 P!nk Whatever You Want 
 Palace Live Well 
 Patrick Baker One More Hit 
 Patrick Baker One More Hit 
 Paul van Dyk I Am Alive 
 Peter Maffay, Johannes Oerding Über sieben Brücken musst du gehn – MTV Unplugged 
 Peter O, Die Dorfengel Scheunenparty 
 Phoebe Ryan James Has Changed 
 Plies, YoungBoy Never Broke Again Check Callin (feat. YoungBoy Never Broke Again) 
 Queen We Are The Champions – Raw Sessions Version 
 Quicksand Cosmonauts 
 R.E.M. Devil Rides Backwards – Demo 
 Rachel Platten Perfect For You 
 Rapido Keine Probleme 
 Revolution Saints Take You Down 
 Rich Chigga Chaos 
 Richard Istel Kometen 
 Richter NICE 
 Riggi & Piros, Karra What We Live For 
 Right-O Skyfall 
 Rina Mushonga Jungles 
 Robin Bengtsson Dark Angel 
 Roland Kaiser Alles was Du willst – Neuaufnahme 2017 
 Rudy Mancuso, Poo Bear Black & White 
 SAARA, Jillionaire All The Love 
 Sabrina Berger Ein bisschen Frieden 
 Sabrina Claudio, 6LACK Belong To You (feat. 6LACK) – Remix 
 Salazar Pakyo, Alyshah Finer Things 
 Sam Feldt, Alex Schulz Be My Lover 
 Sam Smith Pray 
 Samael Hegemony 
 Santiano Ich bring dich heim 
 Savage Messiah Wing and a Prayer 
 Sevdaliza Mad Woman 
 Shakka Heart The Weekend 
 Shed Seven It’s Not Easy – Edit 
 Shy Dog Dream House 
 Silvano Stein Sag mir einfach nur warum 
 Slipknot Before I Forget – Live 
 Smerz No harm 
 Sophie Lowe Trust 
 StéLouse, Bryce Fox Sociopath 
 Steve Void, Caroline Pennell 9PM 
 Sue the Night Mind Dear 
 Sumera Faith 
 Tarja O Come, O Come, Emmanuel 
 Tash Sultana Mystik 
 Tayler Buono Who Am I 
 Tegan and Sara, Ryan Adams Back In Your Head 
 Tim McGraw, Faith Hill The Rest of Our Life 
 Tonio Geugelin, Moglii Schillerize 
 Tough Love, A*M*E Closer To Love – Main Mix 
 Tremors Scar 
 Ty Dolla $ign, YG Ex (feat. YG) 
 Tyga Boss Up 
 The Van T’s Bittersweet 
 Veil Of Maya Doublespeak 
 Waka Flocka Flame, Derez Deshon Circles (feat. Derez Deshon) 
 Walker Hayes, Nicolle Galyon Halloween 
 Weekend Fanpost von Gott 
 Weezer Weekend Woman 
 Will Clarke, Huxley My Body 
 Willie Nelson I’m Movin‘ On 
 Woes Losing Time 
 Wretch 32 His & Hers (Perspectives) 
 Wyvern Lingo Out Of My Hands 
 YAYA In my body 
 Zara Larsson, Nena Only You 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s