Musiktipp der Woche – Hot Spoke: Calm Down

Ein schöner Sommertag ist vorbei, es wird draußen schon dunkel und man möchte gerne noch ein wenig verweilen, um den Abend zu genießen. Den perfekten Soundtrack für einen lauen Sommerabend am Lagerfeuer liefert die australische Indie-Rock Band mit ihrem Lied „Hot Spoke“.

Obwohl es sie schon seit mehr als sechs Jahren gibt, sie schon mit „The Preactures“ als Vorband auf Tour waren und nun einen Vertrag bei Universal Music Australia bekommen haben, sind Hot Spoke zumindest in Deutschland immer noch ein Geheimtipp. Die australische Indie-Rock-Band besteht aus drei Mitgliedern: Frontfrau Ness Muir, die für Gesang & Songwriting zuständig ist, Seb Bartels an der Gitarre und Damian Enemark, den man am Bass und manchmal auch gesanglich am Mikrofon vorfindet. Zusammen machen sie eher ruhigen, melancholischen Rock, der zumindest mich ein wenig an eine Mischung aus den 90er-Jahre Bands „The Cranberries“ und „The Cardigans“ erinnert. Als eigene Einflüsse nennen sie aber auch Bands wie Wilco, Nada Surf oder The Smiths

Vor Kurzem ist ihr Debüt-EP „Calm Down“ mit 7 Liedern erschienen, von denen es mir inbesondere das gleichnamige Titel-Lied „Calm Down“ angetan hat, da es einen sehr charmanten Retro-Indierock-Touch hat. Der Gesang hört sich zwar zunächst sehr fragil an, verwandelt sich dann aber in eine starken, kräftigen eingängigen Rock-Refrain, in dem klar gestellt wird, dass man zu seiner Emotionalität und Leidenschaft stehen soll. Ganz entsprechend dazu wurde ein sehr schönes Video gedreht, dass sehr gut zu dem Lied und der emotional fröhlichen, spät-sommerlichen Stimmung passt:

Wer nun noch mehr über Hot Spoke erfahren möchte, kann ihnen bei Twitter (Twitter-Link) oder Facebook (Facebook-Link) folgen und dort auch noch weitere Musik entdecken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s