Single & Instant-Grat Neuerscheinungen 03.02.2017

Bei den aktuellen Neuerscheinungen in der Musikwoche bis zum dritten Februar gibt es von rockigen Comebacks über Duette von bekannten Stars bis hin zu aktueller Popmusik von deutschen Künstlern wieder einiges auf dem Musikmarkt zu entdecken.

rock_musik_neu_2017_februarUnter all den Comebacks der Woche kommt das spektakulärste wohl von der britischen Synth-Rockband Depeche Mode. Nach 4 Jahren melden sie sich mit dem düster gehaltenen Lied „Where’s the Revolution?“ zurück, dessen Aussage sich sowohl auf die aktuelle politische Weltsituation als auch auf andere zwischenmenschliche Beziehungen beziehen lässt und welches zugleich einen ersten Ausblick auf das am 17ten März erscheinende Album „Spirit“ und die anschließende Europatour gibt. Auf eine kurze Reunion-Tour kommen Anfang März auch noch einmal die Rocker von Fury In The Slaughterhouse zu ihrem 30-jährigen Bandjubiläum. Vorab gibt es diese Woche schon den Instant-Grat „The Last Order“ aus dem, am 10ten März erscheinenden, Best-Of-Album „30 -The Ultimate Best of Collection“. Blondie sind auch schon mehr als 30 Jahre lang im Geschäft und denken noch lange nicht ans Aufhören, da sie noch viel Spaß an der Musik haben, wie man diese Woche an ihrer Single „Fun“ erkennen kann, die ebenfalls ein neues Album namens „Pollinator“ für den 5. Mai 2017 ankündigt. Und es hört gar nicht auf mit kommenden neuen Rockalben für das Jahr 2017. Auch Nickelback kündigen mit dem Rocksong „Feed The Machine“ ein gleichnamiges Album für den 9ten Juni an, sind aber dabei überraschend vom allseits gefälligen Radiopop wieder zu ihren ursprünglichen rockigen Wurzeln zurück gekehrt und legen mit „Feed the Machine“ einen wirklichen guten Rocksong hin. Immerhin ganz ohne neues Album kommt diese Woche die Indie-Rock-Band Imagine Dragons aus, die mit dem Lied „Believer“ wieder eine innovative Mischung aus Rock, Pop und einigen elektronischen Klängen zusammengestellt hat.

new_pop_songs_february_2017Die Popszene zeigt sich auch diese Woche von ihrer besten Seite. Unter dem Motto „Living Out Loud“ hört man dieses Jahr auch wieder von Sia einen neuen Popsong, den sie zusammen mit Brooke Candy aufgenommen hat. Diesem Motto schließt sich auch Mariah Carey an, die sich nun nach ihrem New-Year’s Deasaster-Konzert mit dem R’n’B-Lied “ I Don’t“ zusammen mit dem Rapper YG sexy in einem Carbio räkelt. Wer bei den beiden nun die „Beauty“ und wer das „Beast“ ist, weiß man nicht, bei Ariana Grande & John Legends Duett „Beauty and the Beast“ allerdings schon, denn es ist auch das Titellied des am 16ten März in die Kino kommenden Remakes des Films „Die Schöne und das Biest“. Dass man Liebe nicht nicht nur auf der Leinweind, sondern auch im Internet finden kann, stellen die Digital Farm Animals & Hailee Steinfeld mit ihrem Dancesong „Digital Love“ fest. Ob die Liebe, die Welt oder Kinder nun Wunder sind, philosophieren die deutsche Pop-Newcomerin Alexa Feser und Rapper Curse in ihrem Duett „Wunderfinder“.

neue_deutsche_musik_februar_2017Von dem deutschen Musikmarkt gibt es auch noch einige weitere Veröffentlichungen diese Woche. So hört man auch wieder neue Musik von Yvonne Catterfeld die mit „Was bleibt“ ein weiteres Lied für ihre kommende Deutschlandtour veröffentlicht, aber noch kein neues Album angekündigt hat. Genau andersherum ist es bei Glashaus, die mit „Gebt mir mein Leben zurück“ den zweiten Instant-Grat des am 24ten März erscheinenden Albums „Kraft“ veröffentlichen, aber noch keine Tour geplant haben. „Gebt mir meine Stimme“ zurück mag vielleicht Clueso zu dem deutschen Popsänger Kenay sagen, der mit „Feuerball“ diese Woche eine neue Pophymne veröffentlicht hat. Nicht stimmlich, sondern optisch verwechseln könnte Gil Ofarim dank Vollbart und langer dunkler Mähne zwar mit Conchicta Wurst, doch in seiner neuen Rockballade „Still Here“ zeigt er, dass er musikalisch seinen eigenen Stil hat.Einen ganz besonderen Stil haben auch Blutengel, die mit „Lebe deinen Traum“ auch ihren musikalischen Traum verfolgen und weiterhin Synth-Pop mit Gothic-Rock-Elementen veröffentlichen.

Außerdem gibt es diese Woche über 200 weitere neue Lieder, die man sich sowohl bei Spotify in der Musikfreitag-Playlist anhören als auch unten nachlesen kann:
Künstler Lied
 4Th Impact Unleash The Diva 
 Aaron Espe In My Room 
 AJR I’m Not Famous 
 Alesso Falling 
 Alex Greed Tilt 
 Alexa Feser, Curse Wunderfinder (feat. Curse) 
 Alexandra Savior Mirage 
 Alice Merton Lie To My Face 
 Alison Krauss River In The Rain 
 ALMA, Branchez Dye My Hair – Branchez Remix 
 Amanda Delara Paper Paper 
 Ansel Elgort Thief 
 Ariana & the Rose, RKCB Love You Lately 
 Ariana Grande, John Legend Beauty and the Beast – From „Beauty and the Beast“ 
 Armand Van Helden, Komes Fried Chicken 
 The Band Perry Stay In The Dark 
 Banfi Rosedale House 
 Barry Manilow This Is My Town 
 Beachheads Give Me Some Love 
 Betty Who Some Kinda Wonderful 
 Bipolar Sunshine The Scientist 
 Blondie Fun 
 Blutengel Lebe Deinen Traum 
 Bob Dylan I Could Have Told You 
 BonezMC, RAF Camora Dankbarkeit DUB 
 Breathe Carolina, Bassjackers, CADE Can’t Take It 
 Brooke Candy, Sia Living Out Loud 
 Campo Bailar Quieto 
 ChianoSky Worst That Could Happen 
 Chord Overstreet Hold On 
 CID, Conrad Sewell Secrets (with Conrad Sewell) 
 Cold War Kids Love Is Mystical 
 Collabro Journey to the Past (From „Anastasia“) 
 Cosima To Build A House 
 Crew Cardinal Lonely Hearts – Radio Edit 
 Crying Day Care Choir Sad Season 
 The Cult Of 303 Burnin‘ – Radio Mix 
 Dan + Shay When I Pray For You 
 Dan Croll One Of Us 
 Dean Lewis Waves – Acoustic 
 Death Team Work 
 Depeche Mode Where’s the Revolution 
 Digital Farm Animals, Hailee Steinfeld Digital Love 
 Dimitri Vangelis & Wyman, Futuristic Polar Bears Grizzly 
 Disco Killerz, Liquid Todd, Hannah Rose In The Music 
 Dropout Rock n Roll 
 Eddie Murray, Rosco Waves 
 Edge Of Paradise Alive 
 Elk Road Come Down 
 Ella Vos, R3hab White Noise (R3hab Remix) 
 Eloq Diamonds 
 Fabolous, Lil Uzi Vert Goyard Bag 
 Faith Evans, The Notorious B.I.G., Jadakiss NYC (feat. Jadakiss) 
 Fantasy, Mike Rötgens Bonnie & Clyde – Xtreme Sound Dance Mix 
 Father John Misty Ballad of the Dying Man 
 Fetty Wap, Monty Way You Are (feat. Monty) 
 FIL BO RIVA The Falling (Live Version) 
 filous, Mat Kearney Goodbye 
 Firas Tarhini Faded 
 Fit For An Autopsy Heads Will Hang 
 Formation A Friend 
 Frans Walfridsson Emergency Call 
 Fury In The Slaughterhouse The Last Order 
 Future Islands Ran 
 G-Eazy, Marc E. Bassy, Lincoln Jesser Some Kind Of Drug – Lincoln Jesser Remix 
 Galavant Purple Haze 
 Geovarn Warming Up 
 Gil Ofarim Still Here 
 GLASHAUS Gebt mir mein Leben zurück 
 Griffin Oskar Hostage 
 Gwen Neu 
 Haze, Ali As, Afrob Stadtpanorama 
 HEDEGAARD That´s Me 
 The Him, LissA I Wonder 
 Hologram Lo‘, Murkage Dave, Superpoze It Was Me – Superpoze Remix 
 HVOB, Winston Marshall The Blame Game 
 Imad Royal Losing It All 
 Imagine Dragons Believer 
 ImanoS, Pusha T, Karen Harding Gunshy 
 Jackie Tech, Filatov & Karas You Can Have It All – Filatov & Karas Remix Radio Version 
 Jaguar Skills, WiDE AWAKE FLY 
 James Arthur, Mark McCabe Safe Inside – Mark McCabe Remix 
 Janie Bay Dance 
 Jasmine Thompson, Eden Prince Mad World 
 Jay Frog, Jerome Robins, Alexandra Prince Just Be Good To Me 
 JD Eicher Two By Two 
 Jennifer Sturm Du hast den geilsten Arsch der Erde 
 Jeremih, Chris Brown, Big Sean I Think Of You 
 Jidenna, Quavo The Let Out 
 Jocelyn Alice Bound To You 
 Julian Philipp David Traurige Kids 
 Junior Prom Untouchable 
 K.Flay Black Wave 
 K.I.D, EASYFUN PC Music Taker – EASYFUN Remix 
 Karl Wolf Wherever You Go 
 Ken Loi, Sam Tinnesz Déjà Vu 
 KENAY Feuerball 
 Khalid Shot Down 
 Kianush, Moe Phoenix Chill mal dein Leben (feat. Moe Phoenix) 
 Kid Ink, 2 Chainz Swish 
 Kida Bone Mother 
 Klyne Water Flow 
 LA Riots, Great Good Fine Ok Real Love 
 Leoniden Iron Tusk 
 Little Big Town Happy People 
 Liv Dawson Searching 
 Lo & Leduc Mis Huus dis Huus 
 Lo Air Day and Night 
 London Grammar Big Picture 
 Louka Steine werfen 
 M83, Mai Lan, KC Lights Go! – KC Lights Remix 
 Manel Navarro Do It for Your Lover – (Spanish Version) 
 mansionz rich white girls 
 Marcus Brodowski Mad World 
 Mariah Carey, YG I Don’t 
 Markus Macht die Herzen frei 
 Mastodon Show Yourself 
 Matthew Koma Hard To Love 
 Mavi Phoenix Love Longtime 
 MAX, MOD SUN, Party Pupils Holla – Party Pupils Remix 
 Melanie C Version of Me 
 Michael Bolton Stand by Me 
 Michelle Branch Hopeless Romantic 
 MIKVH, Tammy Infusino Know Better 
 Mischa Daniels, Erick Morillo Take Me Higher 2017 – Club Mix 
 morgxn, Joywave home – Joywave rework 
 Mosimann, Joe Cleere Never Let You Go (feat. Joe Cleere) 
 Nabiha Young 
 Natalia Avelon In Another Life 
 Nick Skitz Antisocial – Radio Edit 
 Nickelback Feed The Machine 
 Nines, J HUS High Roller 
 Olivier St.Louis Fall in Love 
 One Desire Whenever I’m Dreaming 
 Orbital Kinetic 2017 
 Overkill Goddamn Trouble 
 Pat Lok, Claire Ridgely Crystal Ball 
 Pegasus Fragments 
 Peking Duk, Faux Tales, Elliphant Stranger – Faux Tales Remix 
 Phantoms Pulling Me In 
 Phoebe Ryan Dark Side 
 Plusmacher Kushpaffer 
 Prince Charlez Bitty 
 Protoculture, Vigel Pegasus – Vigel Remix 
 Rag’n’Bone Man Grace 
 Reinier Zonneveld Abstinence – Oliver Koletzki Remix 
 Reorder Spirit Of Ecstasy 
 Rockademy All Stars The Game 
 Ruby Empress Escapism Deluxe 
 Rudie Edwards Lover Like You 
 Rytmeklubben Like That 
 Sabrina Parker Write You Down 
 Sad Eye Come Home 
 Sam Hunt Body Like A Back Road 
 Sarah Jane Scott Hallo Hallo – Partymix 
 Satellite Mode Secrets 
 Scherf & Band Wie Es Ist 
 Sergio Sylvestre The Last Kiss Goodbye 
 Set Mo See Right Through Me 
 Shinedown, Twine How Did You Love – Twine Remix 
 Sihna Maage Summerlove 
 SK Invitational, M.O.P. We Don ‚t Stop (feat. M.O.P.) 
 Skip Marley Lions 
 SKIY I Wanna Dance with Somebody (Who Loves Me) 
 Solo 45, Stormzy 5ive 
 Sonic One, Konih, Bounce Inc. Basted – Bounce Inc. Radio Edit 
 Star Cast It’s Only You 
 Steve Hackett In the Skeleton Gallery 
 Stormzy Big For Your Boots 
 Stream, Trash Gordon Living on Video – Trash Gordon Remix Edit 
 Suicide Silence Silence 
 Talla 2XLC Infinity 
 Tchami Adieu 
 Temmpo, Cal I Know 
 Thomas Azier Winners 
 Tom Ferro, Gil Sanders, Rhea Raj Tidal Waves 
 Tough Love Dopamine 
 Trinix, Hannah Young Ocean Hill 
 Udo Lindenberg Einer muss den Job ja machen – Single Version 
 Underworld, Rick Smith, Karl Hyde, Darren Emerson Slow Slippy 
 Vanessa Mai Ich sterb für dich – Mania Mix Reloaded 
 Vince Staples BagBak 
 Vincent Gross Rückenwind 
 Warbringer Silhouettes 
 While She Sleeps You Are We 
 William Singe Rush 
 Wolfpack, Boostedkidz Loknez 
 Yall Together 
 Yvonne Catterfeld Was bleibt 
 Zac Brown Band My Old Man 
 Zaho Bonne nouvelle 
 Zombie Motors Wrecking Yard Supersonic Rock ‚N Roll 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s