Musikalischer Weihnachtstipp der Woche – „Show me the Magic“ von Jamie Cullum

Draußen wird es kälter, die Weihnachtsmärkte haben eröffnet und man beginnt mit dem Weihnachtsplätzchen-Backen. Zur musikalischen Untermalung beim Backen gehören natürlich Klassiker wie Ralf Zuckowskis „In der Weihnachtsbäckerei“ oder das allseits bekannte „Last Christmas“, aber es gibt auch jedes Jahr wieder neue weihnachtliche Musik, mit der man seine Weihnachtsplaylist auffrischen kann. Dieses Jahr gehört dazu das jazzige Weihnachtslied „Show Me The Magic“ von Jamie Cullum.

JamieCullum_Music_Albums.jpg

Insbesondere Jazz-Fans ist der britische Jazz-Musiker Jamie Cullum kein Unbekannter mehr, denn er hat schon bereits 6 Alben veröffentlicht, von denen  auch 5 in den deutschen Charts, teils sogar Top10, waren. Unter Anderem sind das „Twentysomething „aus 2003, „The Pursuit“ aus 2009 und „Interlude“ aus 2014. Dieses Jahr war Jamie Cullum auch schon auf dem wunderbaren „Jazz Loves Disney“-Sampler neben anderen aktuellen Jazzgrößen wie Melody Gardot oder Gregory Porter zu hören – von ihm stammte die gelungene Neuinterpretation von „Ev’rybody Wants To Be Cat“. Doch genug von bisher veröffentlichter Musik, kommen wir wieder zum aktuellen Lied „Show Me The Magic“:

In „Show Me The Magic“ verknüpft Jamie Cullum  Big Band Sound mit weihnachten Klängen (sleigh bells) & textlichen Winterklischées („The snow is silent in the streets, let’s choose love and hope for peace. Now make some room for your dream and show me the magic“) und erzeugt damit eine gemütliche, festliche Weihnachtsstimmung. Selbst bei der Aufnahme in den berühmten Abbey Roady Studios, soll ein wenig Magie im Raum gewesen sein, wie man einem Interview von Jamie Cullum mit JazzFM entnehmen kann (nachzulesen hier). Wen schon Michael Bublés „Christmas“-Album in winterliche Weihnachtsstimmung versetzt hat, der sollte auch hier definitiv reinhören:

Vielleicht wird aus „Show Me The Magic“ bald auch ein Weihnachtsklassiker, den man jedes Jahr unter’m Weihnachtsbaum zu hören bekommt. Man darf gespannt sein, ob dieser Weihnachtswunsch für Jamie in Erfüllung gehen wird.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s