Neuerscheinungen 30.09.2016

In der Neuerscheinungswoche bis zum 30ten September erkennt man mal wieder die große musikalische Vielfalt des internationalen und nationalen Musikmarkts, der von Boygroup-Revivals über die neuen Singles von aktuellen Chartacts zu neuen Liedern von deutschen Singer-Songwritern, auch HipHop und diverse andere Musikrichtungen bietet:
Robbie Williams, der schon längst als Solokünstler etabliert ist und seine Zeit in der Boygroup Take That hinter sich gelassen hat, meldet sich nach gut dreijähriger musikalischer Abstinenz mit dem durch Streichern und Pauken pompös klingenden Lied „Party Like Russian“ zurück und kündigt damit gleichzeitig sein am 4ten November erscheinendes Album „Heavy Entertainment Show“ an. Ebenfalls erfolgreich in den 90ern war Benjamin Boyce, der nun auch nach mehrjähriger Veröffentlichungspause mit „I’m free“ ein neues Lied auf den Markt gebracht hat, auch wenn seine Solo-Erfolge bisher nicht an die seiner Boyband-Zeit heranreichen konnten. Ganz neu auf Solo-Pfaden ist der irische Singer- und Songwriter Niall Horan unterwegs, der durch seine Mitgliedschaft in „One Direction“ bekannt wurde, und nun seine erste eigene Single „This Town“ veröffentlicht hat. Doch nicht nur einzelne Mitglieder ehemaliger Boygroups melden sich zurück. Die Anfang der 00er erfolgreiche Boyband Busted hat das im letzten Jahr angekündigte Comeback wahr gemacht und mit „On What You’re On“ nun die Comeback-Single veröffentlicht.
Was in den 90ern die Boybands waren, sind in den 10ern die Zusammenarbeiten von DJs/Produzenten mit Sänger(innen), DJss oder gar ganzen Bands. Major Lazer, der schon mit diversen Acts in den Charts ganz weit oben stand, hat dieses Mal mit dem niederländischen DJ-Duo Showtek und dem Lied „Believer“ typische Dancesounds aus den 90ern aufgefrischt und in das Jahr 2016 gebracht. Ebenso haben sich die DJs Andrew Taggart und Alex P, auch besser bekannt als Chainsmokers, wieder eine neue Sängerin für ihre neue Single gesucht. Nach Rozes und Daya haben sie nun mit  Phoebe Ryan das Electro-Pop Lied „All We Know“ veröffentlicht. Daya  ist davon recht unbeeindruckt und geht laut ihrer neuen Single „Cool“ damit um. Ebenfalls ganz ohne Zusammenarbeit sind diese Woche auch einige Sänger unterwegs. Sowohl bei Gnash als auch bei Matt Simmons geht es bei ihren neuen Liedern „Something“ und  „When the lights go down“ deutlich weniger elektronisch zu als bei ihren vorherigen Hits „i hate u, i love u“ und „Catch & Release“. Interessanterweise geht es bei The Weeknd und seinem neuen Lied „False Alarm“ deutlich elektronischer zu als man möglicherweise erwartet hat.

 

Auch auf dem deutschen Musikmarkt findet man sowohl elektronische Musik als auch das komplette Gegenteil davon. Glasperlenspiel releasen einen Tropical-House-Remix ihres Liedes „Für immer“, der, genau wie bei ihrer Hitsingle „Geiles Leben“ von Madizin geremixt wurde. Ebenfalls chillig geht es zu bei dem „Lahos Remix“ des Liedes „Bad Ideas“ von Alle Farben und dem „Achtabahn Mix“ des Liedes „Feuer“ von  Laith-Al-Deen. Ganz ohne elektronischen Schnickschnack kommen die deutschen Sängerinnen Madeline Juno, die ihr aus 5 Liedern bestehende EP Waldbrand veröffentlicht hat, und Alexa Feser aus, die mit „Medizin“ das erste Lied aus ihrem am 27ten Januar erscheinenden Album „Zwischen den Sekunden“ veröffentlicht hat. Schon den zweiten Instant-Grat erhält man diese Woche von Clueso mit dem Lied „Gordo“. Ebenfalls das zweite Lied aus einem kommenden Album erhält man von KC Rebell mit dem Lied „Leer“. Ganz neu auf dem Markt ist hingegen der Rapper Soufian, der bei dem neuen – von  Haftbefehl und Capo gegründeten – Label „Generation Azzlackz“ unterschrieben und seine erste Single „Hab die Straße im Blut“ veröffentlicht hat. Ein Album namens „Allé Allé “ wird dann auch ebenfalls wie bei Alexa Feser am 27ten Januar folgen.

Außerdem gibt es neben Mittelalter-Folk-Metal von Alestorm, HipHop von Juciy & Kayne West, Minimal von Kölsch, Pop von Pixie Lott, Rock von The Pretty Reckless und Schlager von Pat noch viele weitere Veröffentlichungen in dieser Musikwoche:

Adiam – Dead Girl Walking – Ski Beatz Remix
Adrian Younge – Bulletproof Love – From “Luke Cage”
Alesso – I Wanna Know (feat.蔡依林)
Alestorm – Kvaðning
Alexa Feser – Medizin
Alle Farben – Bad Ideas – Lahos Remix
Aquagen – Hard to Say I’m Sorry – New Club Single Edit
Ardyn – The Valley – Live At The Pool
Arkona – Pod Mechami
Barakah The Prince – Nisamehe
Bastille – Send Them Off! – Whethan Remix
Benjamin Boyce – I’m Free
Benjamin Lasnier – Everythang
Bibi Bourelly – Ballin
The Black Moods – Within Without
Bonzai – I Did
Boy Epic – Dirty Mind
Brave A Danger – Not The Worst
Busted – On What You’re On
Cadenza – People – Conducta Remix
Campsite Dream – No Diggity
Capone – Lonely Planet 88 – Original Mix
Cashmere Cat – Trust Nobody
Cerrone – Move Me (feat. Brendan Reilly)
The Chainsmokers – All We Know
Chàrlee M. – No One Knows – Radio Mix
Charlotte OC – Darkest Hour
Chima Ede – Mama wusste (feat. Megaloh)
CHINAH – Can’t Remember How It Feels
Chris Tomlin – Home
Christina Aguilera – Telepathy – Le Youth Remix
Civil War – Road To Victory
Clueso – Gordo
Cobi – Prophet Story
Colouring – I Heard It Through The Grapevine
The Courteeners – No One Will Ever Replace Us
Croatia Squad – Make Your Move – eSquire Radio Mix
Cry Boy Cry – My Heart Is So Heavy – Niklas Ibach Remix
Crystal Fighters – Ways I Can’t Tell
Daniel Baron – Beautiful Noise
Danny L Harle – Super Natural – DJ Zinc Remix
David August – The Spell
David Guetta – Would I Lie To You – Radio Edit
Dawin – Jumpshot
Daya – Cool
Dej Loaf – Beef n Broccoli
DJ Drama – Wishing Remix (feat. Chris Brown, Fabolous, Trey Songz, Jhene Aiko & Tory Lanez)
DJ Happy Vibes – German History II
DJ Shog – Sing Forever – Single Edit
DNCE – Body Moves
Drones Club – Feel No Pain – Gylzey Remix
Eating Snow – Gravel and Trees (Animal Trainer Remix)
EAV – Barbie
Eden’s Curse – The Great Pretender
Emmalyn – Hungover
Empire Cast – Infamous
Empire Of The Sun – To Her Door
Enno Bunger – Neonlicht – Akustik Version
Eva Simons – Escape From Love – Acoustic Version
Evil Invaders – As Life Slowly Fades
Fono – Light Up
Frank Carter & The Rattlesnakes – Lullaby
Fritz Kalkbrenner – Cerulean
FRONTEERS – Fion
G.R.L. – Kiss Myself
Galantis – Love On Me
The Game – Baby You
Georgie – Company of Thieves
Geovarn – Say Now – Dan Bravo & WNDR Remix
Gerónimo Rauch – We Can Work It Out
Gillian Welch – Dry Town (Demo)
Giova – Give Me – Brendiee Remix
Girlhood – My Boy
Glasperlenspiel – Für immer – Madizin Single Mix
gnash – something
Gorgon City – Smile
GTA – All Caught Up (feat. Tinashe)
Haller – OK
Haudegen – Bleib einfach hier (#008 Independent Day)
Hayley Kiyoko – Ease My Mind
Hedegaard – Keep Dreaming – Club Edit
HONNE – FHKD (feat. Kill J)
Hotel Garuda – Fixed On You
I Prevail – Come And Get It
IAmChino – Chemicals (feat. Matilda Thompson)
ItaloBrothers – Summer Air
Jagwar Ma – Slipping
Jake Quickenden – Get Away With Me (feat. Bailey McConnell)
Jan Leyk – Funk!n – Original Mix
Jasmine Thompson – Send My Love (To Your New Lover)
Jerome – All About Tonight – Radio Mix
Joe Fox – Autopilot
John Dish – Star
Jonas Monar – Playlist – Radio Version
JP Cooper – September Song – Don Corleon Remix
Juicy J – Ballin
K-Paul – Devil’s Playground – Ramón Esteve Remix
Kap Slap – Felt This Good – ALVY Remix
KC Rebell – Leer
Kelvin Jones – Call You Home – Acoustic
Kimbra – Sweet Relief
King Deco – Read My Lips
Kings Of Leon – Around The World
Kölsch – Grey
Korn – A Different World (feat. Corey Taylor)
Krishane – Found Da Boi (feat. Wande Coal)
KT Tunstall – Hard Girls – Acoustic
Laith Al-Deen – Feuer – Achtabahn Mix
Laurel – Hurricane
Lido – Dye
Lili Poe – Écho
Linying – Paris 12
LIONAIRE – Come Up
LIV – Wings of Love
Liz Elias – At Night (feat. Flo Rida)
Lotus – Push It – Extended Mix
Louis The Child – Fire
Lovex – Fight Back
Lucas Nord – Do About It
Madeline Juno – Waldbrand
Maeckes – Marie-Byrd-Land
Maggie Lindemann – Pretty Girl
Major Lazer – Believer
Marcus Schössow – Amsterdam
Mark Wagner – Leave Without You – Vocal Single Edit
Matt Simons – When The Lights Go Down
Mavi Phoenix – Quiet
Metallica – Moth Into Flame
MEUTE – Underground
Miike Snow – Heart Is Full – Mark Ronson Remix
Mike Candys – Crackin – Edit
Miss Li – Bonfire – Total Ape Remix
Monoir – Violin Song – Radio Edit
Mura Masa – Love$ick
MY – White Water
Myami – The Fire
Nathan Sykes – Famous
Niall Horan – This Town
Nick Jonas – Bacon – Hoodboi Remix
Norah Jones – Tragedy
Off Bloom – Thorns
OIJ – Blinded – Feiertag Remix
Olly James – Invictus
OneRepublic – A.I.
Ookay – Thief – Slushii Remix
Pat – Unbesiegbar
Peter Doherty – I Don’t Love Anyone (but You’re Not Just Anyone)
Pēteris Vasks – The Fruits Of Silence
Petite Meller – The Flute – Dom Zilla Remix
Phantogram – You’re Mine
Pixie Lott – Best Day of My Life
Portable – This Frozen Lake
The Pretty Reckless – Prisoner
A R I Z O N A – I Was Wrong – Acoustic
The Raveonettes – This Is Where It Ends
RAY BLK – Chill Out
Reva DeVito – THE MOVE – prod. KAYTRANADA
Rico Bernasconi – Ride On – Edit
The Riptide Movement – Skull And Crossbones
Ritual – Bottle Tops
Rizzle Kicks – Slurp!
Robbie Williams – Party Like a Russian
RÜFÜS – Innerbloom – Radio Edit
Ruth B – Lost Boy – Cotone Remix
Sabrina Carpenter – Run and Hide
Saint Mesa – Jungle
Sandra Lyng – LiQR
Scavenger Hunt – Never Enough
Sibling – Rearview
Sir Spyro – Topper Top (feat. Teddy Bruckshot, Lady Chann & Killa P)
Skálmöld – Drink
Smoove & Turrell – Fight On
Soufian – Hab die Straße im Blut
Steel Panther – She’s Tight
Steve Aoki – Supernova (Interstellar) – Radio Edit
Takt32 – B.A.U
Thomas Rhett – Star Of The Show
Tigertown – Papernote
TIX – Versace 2017
Tom Aspaul – Never Complaining
Tom Chaplin – Hold On To Our Love
Tom Odell – True Colours
Train – Play That Song
Two Door Cinema Club – Gameshow
Udo Lindenberg – Eldorado – Live aus Leipzig 2016
Underworld – Ova Nova – Radio Edit
Vamp – Amilia
Vanishing Life – The Realist
Wanda – Gib mir alles – Live
The Weeknd – False Alarm
Westernhagen – Lass uns leben – MTV Unplugged
The Wind and The Wave – Let’s Forget That I Was Ever Even Here
Wisin – Vacaciones
Xavier Eleven – New Day – Extended VIP
XYLØ – Dead End Love
Zash – Sweet Harmony – Marc Baigent & Element Z Remix
Zuna – Kartell (feat. Azet & Nash)

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s